Mischgebiet Weststadt

Hallo #Limburg, hallo #Weststadt! Seit circa einem Jahr ist unser #Postbote im wohlverdienten Ruhestand. Ist euch auch aufgefallen, dass seit dem die Briefe mit dem Auto ausgefahren werden?

Grund hierfür ist nach Rücksprache mit dem autofahrenden Postzusteller, dass man kurzerhand die Weststadt zum sogenannten #Mischgebiet erklärt hat. Das bedeutet, dass der gute Mann auch Pakete an Bord hat. Doch nein, nicht für euch. Da kommen ja nochmal extra Paketzusteller. – Nein, er hat nur Pakete für die Werkstadt geladen. Und das macht die gesamte Weststadt zum Mischgebiet.

Also auch der briefeaustragende Postbote wurde offenbar abgeschafft.

Die Schule am Platz

Die Schule am Platz

Vor noch nicht all zu langer Zeit hatte die Schule am Platz noch einen Hausmeister. Und wie es vielerorts üblich ist, lebte der Hausmeister mit seiner Familie und Hund auf dem Schulgelände. Ab und an traf man sich auf einen Plausch, setzte sich an lauen Sommerabenden auf die Mauer und die Nachbarschaft gesellte sich dazu.

Leider verstarb der Mann plötzlich und unerwartet und mit ihm starb auch die Hausmeisterstelle der Schule am Platz. Die Arbeiten des Hausmeisters wurde an eine externe Firma gegeben und das Hausmeisterhaus steht seit dem leer.

So weit ein Vorgang, wie er sicherlich an vielen Orten stattfindet. Die Konsequenzen hieraus sind jedoch enorm, denn jetzt machen sich, wenn es dunkel wird, mit Hüfttaschen bewaffnete Männer auf dem Schulhof breit. Mit ihren umgeschnallten Beuteln treffen sie sich dort zum Drogenverkauf, urinieren öffentlich in die Büsche am Platz und an der Schule, verteilen ihren Müll über dem Schulparkplatz und ab und an kommt man als Anwohner abends in den Genuss lauter Musik, die aus dem Auto schallt, mit dem die Hüfttaschenträger jetzt auf den Schulhof fahren können.

Der neue Dienstleister, verantwortlich für die Reinhaltung des Geländes, hat seine Vorliebe für Laubbläser, die er jeden zweiten Tag, zu jeder Jahreszeit auslebt. Ein Traum.

Der Hausmeister von der Schule am Platz: wir vermissen ihn.

Schlossfest

Hallo #Limburg, es gibt etwas zu feiern 🎉! Und war unser Schloss! Der Förderverein Limburger Schloss e.V. veranstaltet am 16.09.17 von 10-17h einen bunten Tag im Pfarrgarten der Dompfarrei. Das gibt es alles:

– Schlossführungen
– Domführung für Kinder und Erwachsene
– Luftnallonweitflugwettbewerb
– Basteln für Kinder
– Glücksrad
– jede Menge Leckereien

Kommt vorbei und erlebt einen schönen und lehrreichen Tag!

#LimburgLahn #Schloss #LimburgerSchloss

Vorstellung der BI im Ortsbeirat Staffel

Hallo #Limburg und ein Hallo! an alle Liebhaber von #Verschwörungstheorien!

Gestern Ortsbeiratssitzung in #Staffel. – Ein Tagesordnungspunkt war vom Ortsvorsteher angegeben mit „Vorstellung der BI #LandwirtschaftundNaherholungSchirlingerFeld“.

Nachdem also die Vorstellung gelaufen war, kam es zu einer Verschwörungstheorie: Ortsvorsteher Schellhorn leitete seinen sehr langen Monolog über Verfahrensweisen damit ein, dass er die Theorie aufstellte, dass Presse und BI die Angelegenheit „eierlegende Wollmilchsau“ (Zitat NNP) nur dazu nutzen würde, den Bürgermeister zu beschädigen. – Man muss sich mal vorstellen: da will doch jetzt die Presse permanent Stellungnahme von Herrn Schellhorn zum Thema! Und das, wo der Ortsbeirat noch überhaupt nicht pro Golfplatz gestimmt hätte!

Eigentlich konnte man als BI die Sitzung hier schon verlassen. Zu offensichtlich war, dass ein wirklicher Diskurs zum Thema und der Belange der Menschen hinter der BI nicht vorgesehen war.

Eine Bürgerin fragte Herrn Schellhorn, wie denn ein Beschluss zu verstehen sei, der ein Vorhaben begrüßt? – Oooppps da wurde dann aber plötzlich geschlingert und natürlich die Verfahrensweise gebetsmühlenartig wiederholt.

Eine weitere Staffelerin fragte den Ortsvorsteher direkt: „ Ich habe zwei Fragen. Die Erste hätte ich gerne mit einem Ja oder Nein beantwortet: Haben Sie gesagt, dass der Golfplatz eine Aufwertung des #SchirlingerFeldes sei?“ – Es folgte der längste Satz des Abends. Man fühlte sich an einen Regenwurm erinnern, der schlängelnd versucht, die andere Seite des Gehwegs im Schirlinger Feld zu erreichen.

Ihre zweite Frage: „Worin soll diese Aufwertung bestehen?“ – Es folgte der zweitlängste Satz des Abends und die Feststellung der Bürgerin, dass auch diese Frage vom Ortsvorsteher nicht beantwortet wurde.

Zwei der Anwesenden Ortsbeiratsmitglieder hatten dann doch noch Interesse an der BI. Ein Vertreter der CDU fragte nach, ob die BI denn nur gegen den Golfplatz sei. – Nun, die BI ist dafür angetreten, das Schirlinger Feld in seiner jetzigen Form für die Bürger zu erhalten. Selbstverständlich bedeutet das auch, dass wir gegen die Pläne des skurrilen Nordumgehung sind.

Ein Ortsbeiratsmitglied zeigte ebenfalls Interesse an der Zukunft des Geländes der Staudengärtnerei in Bezug auf die Nutzung. Er würde sich ebenfalls wünschen, dass eine Nutzung mit landwirtschaftlichem Hintergrund erfolgt. Allerdings würde man einen Biobauern hier wohl leider nicht durchbekommen.

Wir danken den beiden für die konstruktiven Fragen und Diskussionsbeiträgen.

Fazit: Wenn Lokalpolitiker endlich anfangen würden, sich selbst und ihre eigenen Interessen nicht so wichtig zu nehmen, wäre schon mal viel gewonnen.

#eierlegendeWollmilchsau NNP – Nassauische Neue Presse #Bürgerinitiative

Vorstellung der BI im Ortsbeirat Staffel

Hallo #Limburg, hallo #Staffel und Freunde des #SchirlingerFeldes. Morgen in der #Ortsbeiratssitzung um 20h in Staffel stellt sich die Bürgerinitiative zum Erhalt des Schirlinger Feldes in seiner jetzigen Form, vor. Alle sind herzlich eingeladen, die BI durch pure Anwesenheit zu unterstützen.

Ebenfalls Thema ist die durch den Landrat immer wieder propagierte Nordumgehung durch das Gebiet. Die #SPDStaffel lehnt das ab. Den entsprechenden Antrag findet ihr unten:

Foodsharing in Limburg und Diez

Hallo #Limburg, wir informieren euch über das örtliche #Foodsharing – Projekt. Mal wieder jede Menge #Frauenpower steckt dahinter. Wer mitmachen oder Foodsharing nutzen möchte, kann sich entweder mit Anne in Verbindung setzen oder kommt zur Informationsveranstaltung nach Diez in die Gefrorenes Glück Eismanufaktur :

…..Dabei werden noch genießbare, aber nicht mehr verkäufliche Lebensmittel von #Ehrenamtlichen, sogenannten „foodsavern“, bei kooperierenden Betrieben abgeholt und anschließend kostenlos verteilt. Im Unterschied zu den Tafeln erfolgt diese Verteilung nicht nur an Bedürftige, sondern auch an Freunde, Nachbarn, Bekannte, karitative Organisationen – also an alle, die sich durch die Versorgung mit überschüssigen Lebensmitteln gegen die Lebensmittelverschwendung einsetzen möchten. Dennoch versteht sich „foodsharing“ nicht als Konkurrenz zu den Tafeln, sondern als Ergänzung und Unterstützung…..

Handtaschen gesucht!

Hallo #Limburg, hier nochmal der Aufruf des Frauenhaus Limburg. Habt ihr noch gut erhaltene Tranportutensilien 😉 für die #Handtaschenbörse?

Open-Air-Kino im Tal Josaphat

Guten Abend #Limburg, diesmal liefern wir euch zum #OpenAirKinoprogramm gleich noch das voraussichtliche Wetter für Freitag. Es wird wieder lustig und französisch. Kennt ihr ihn? Hier der Film:

Der Film am 18. August:
Die junge Paula lebt mit ihren taubstummen Eltern und dem ebenfalls taubstummen Bruder auf dem Land. Sie hilft auf dem Hof und muss auch noch ihren Vater bei der Kandidatur für das Bürgermeisteramt unterstützen. Als ihr neuer Musiklehrer ihre außergewöhnliche Stimme entdeckt und sie ermutigt, in Paris Gesang zu studieren, gerät das Mädchen in einen Konflikt zwischen ihren Träumen und ihrer Familie.

Traditionelle Nacht im Schloss Oranienstein

Hallo #Limburg, auch bei den Limburgern beliebt:

„Allein das glanzvolle Feuerwerk lohnt den Besuch. Aber bei der „Traditionellen Nacht“ im Park der Kaserne Schloss Oranienstein am 25. August erwarten die Gäste noch viel mehr spannende Programmpunkte……“

Mehr dazu hier:

Link zur NNP